Der Mythos um den 6. Tibeter

 

Vieles wird in den 6.Tibeter hineininterpretiert und auch viel Falsches dazu vermittelt.

 

Wer sich dafür interessiert, sollte auf jeden Fall mit den fünf Tibetern große Erfahrung haben und zumindest 1 Jahr damit regelmäßig gearbeitet haben.

 

Wer dies geschafft hat, kann daran denken, den 6.Tibeter zu erlernen. Darum die Empfehlung: Hole Dir das Wissen von einem erfahrenem Lehrer, damit du dieses Potential das im sechsten Tibeter steckt auch tatsächlich richtig nutzen lernst.

Im Wesentlichen geht es darum, mit dem 6.Tibeter eine Technik zur Anwendung zu bringen, die es ermöglicht, gerade nicht benötigte sexuelle Energie in Lebensenergie und Kreativität für den Alltag umzuwandeln und damit mehr davon zu haben.

 

Wie immer diese dann auch eingesetzt wird, ob zu physischer Betätigung oder geistiger Schaffenskraft, man kann damit aus dem Vollen schöpfen und das eigene Potential besser nutzen.

 

ACHTUNG! Der Versuch mit der Kundalini Energie zu arbeiten, sollte nur von sehr erfahrenen Anwendern angedacht werden.